Zeit, der Wahrheit ins Auge zu blicken…

Liebe

Liebe bedeutet Herzrasen, Schmetterlinge im Bauch und unentwegtes grundloses Grinsen. Das glauben zumindest viele.

Ich bin nun seit fast sechs Jahren in einer Beziehung. Und auch ich kenne das aufregende Gefühl des frisch Verliebtseins. Das Bauchkribbeln beim Gedanken an ein bevorstehendes Treffen. Das Herzrasen, wenn der andere den Raum betritt und die Nähe, die man spürt, wenn man jede Nacht eng umschlungen einschläft.

Doch so sieht Liebe nicht immer aus.

Irgendwann verschwinden die Schmetterlinge im Bauch, spätestens wenn ihr zusammen wohnt. Dein Herz schlägt dir nicht länger bis zum Hals, wenn du den anderen siehst – stattdessen wird dein Herzschlag immer ruhiger. Statt Bauchkribbeln und Herzrasen fühlst du dich sicher in der Gegenwart des anderen.

Wenn ihr kuschelt, spürst du wie alles ruhiger wird. Wie unendlich wohl du dich fühlst, weil er so viel Geborgenheit und Sicherheit und Schutz ausstrahlt. Es fühlt sich vielleicht nicht mehr wie eine Achterbahnfahrt an. Aber es fühlt sich wie Zuhause an.

Ihr schlaft nicht mehr jede Nacht eng umschlungen in den Armen des anderen ein, stattdessen schlaft ihr ruhig und gemütlich, Seite an Seite – manchmal sogar völlig voneinander abgewendet. Doch es gibt Nächte, in denen du vor lauter Unruhe nicht schlafen kannst. In denen du dich an ihn schmiegst, unter seinen Arm schlüpfst und zum ruhigen Auf und Ab seines Brustkorbs sofort einschläfst. Weil nur das der Ort ist, an dem du dich wirklich geborgen fühlst.

Küsse sind nicht mehr nur romantisch und leidenschaftlich. Doch es gibt jetzt so viel mehr von ihnen. Kalte Küsse, wenn ihr an einem heißen Sommertag ein Eis zusammen esst. „Ich geh jetzt“-Küsse und „nur noch ein letzter Kuss bevor du gehst“-Küsse. Es gibt verschlafene „Guten Morgen“-Küsse und klebrige „Ich bin ein bisschen beschwipst“-Küsse. Küsse vor dem Einschlafen und „Danke fürs Kochen“-Küsse. Küsse, weil du mich abholst und „ich bin so froh dass ich dich habe“-Küsse. Rasche Küsse im Supermarkt, wenn es laut ist und ihr durch den Einkaufswagen eigentlich viel zu weit voneinander entfernt steht, du aber unbedingt diesen Kuss jetzt brauchst. Es gibt Küsse, die dir den Boden unter den Füßen wegziehen und Küsse, bei denen du tatsächlich durch die Luft gewirbelt wirst. „Ich bin so stolz auf dich“-Küsse und „Ich werde dich so vermissen“-Abschiedsküsse. Es gibt aufregende Wiedersehens-Küsse, bei denen du ganz kurz wieder dieses Kribbeln spürst.

„Zukunft“ betrifft nicht mehr nur den nächsten Sommerurlaub oder die Wunschliste für das nächste Weihnachtsfest. Zukunft heißt jetzt Haus, Familie, Kinder und Heirat.

Wochenenden müssen nicht mehr nur aus aufregenden Unternehmungen und romantischen Ausflügen bestehen, sondern können auch komplett zuhause, auf der Couch mit einem guten Buch – Seite an Seite – verbracht werden.

Du bist nicht mehr krankhaft eifersüchtig, wenn der andere ohne dich ausgeht. Du freust dich auf deinen sturmfreien Abend, wünschst ihm viel Spaß und eine lange Nacht. Du wartest nicht sehnsüchtig darauf, dass er sich meldet, sondern weißt, dass er es tut, wenn ihm danach ist.

Aus „du und ich“ wird „wir“ und auf Einladungen seid ihr nicht mehr das +1, sondern selbst eingeladen. Namentlich. Weil ihr eben einfach zusammengehört und das auch jeder weiß.

Beziehungen sind nicht immer wie im Märchen. Sie bestehen nicht immer nur aus Feuerwerk und Funkenregen, zumindest irgendwann nicht mehr. Irgendwann sind sie ein ruhiger Rhythmus, ein Summen der Liebe und Fürsorge, als könne nichts auf der Welt euch etwas anhaben.

Aus Verliebtsein wird Liebe.

Und ich liebe das.Sarah

0
Follow:

3 Comments

  1. July 16, 2015 / 3:00 AM

    Wunderschöner Text! Ich bin seit fast acht Jahren in einer Beziehung und empfinde genau das. Und genau wie du liebe ich dieses Gefühl und möchte es um nichts in der Welt wieder eintauschen.
    Liebe Grüße Kristina
    http://thekontemporary.blogspot.com

    • July 16, 2015 / 9:49 PM

      Liebe Kristina, danke für deinen lieben Kommentar! Es freut mich, dass es auch anderen so zu gehen scheint. 🙂

  2. Vera
    November 29, 2015 / 8:49 PM

    Liebe Sarah,
    Ich finde auch, dass du das wunderschön und treffend beschrieben hast und habe mich bzw. uns (☺️) genau wiedererkannt und schmunzeln müssen. Schön, dass es dir bzw. euch auch so gut zusammen geht.
    Schönen 1. Adventsabend noch und ganz viele Grüße
    Vera 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *