Recap 2017: Zwei Hochzeiten, eine Traumreise und der Weg in die Selbstständigkeit

2017 war ohne jeden Zweifel das ereignisreichste und aufregendste Jahr, das ich jemals hatte. Sowohl privat als auch beruflich war es geprägt von Veränderungen. Mein Masterabschluss, unsere Hochzeit und der Weg in die Selbstständigkeit sind dabei die wohl größten Veränderungen, die das Jahr 2017 mit sich brachte. Im folgenden Recap möchte ich das Jahr Revue passieren lassen sowie meine Erwartungen an das neue Jahr und die damit einhergehenden Ängste mit euch teilen.

Recap 2017: Zwei Hochzeiten, eine Traumreise und der Weg in die SelbstständigkeitDas Jahr startete mit meiner ersten Fashion Week in Berlin. Und um ehrlich zu sein musste ich mich gerade mehrfach absichern, dass es auch wirklich dieses Jahr war. Mir kommt es vor, als läge meine erste Modewoche schon Jahre zurück, was mir einmal mehr zeigt, wie viel sich in diesem Jahr doch verändert hat. Meine erste Fashion Week in zwei Worten: aufregend und ernüchternd. Ich habe jede Menge liebe Menschen kennengelernt, aber auch gelernt, wie das Mode- und Bloggerbusiness tickt und dass ich definitiv ein dickeres Fell brauche, um in dieser Branche zu überleben. Das klingt extrem, entspricht meiner Erfahrung nach aber leider der Realität.

Meine zweite Fashion Week im Juli war deshalb schon weitaus entspannter, weil ich wusste, was auf mich zukommt. Ein Fehler, den ich beide Fashion Weeks über allerdings gemacht habe und im Januar definitiv vermeiden will, ist ein viel zu voller Terminkalender. Bislang habe ich immer so ziemlich alles mitgenommen, was ich konnte. Das war dann meist ziemlich stressig und hat irgendwann einfach keinen Spaß mehr gemacht. Mein Vorsatz fürs neue Jahr lautet also, auch mal eine Einladung abzusagen, damit ich die Veranstaltungen, die ich besuche, auch voll ausnutzen und ein wenig genießen kann.

Ein weiteres Highlight dieses Jahr war mein erstes größeres Blogprojekt, für das ich nach Mailand reisen durfte. Vor Ort drehten wir ein Kampagnenvideo für Blonde No. 8 und ich durfte mich neben meiner ersten größeren Kampagne auch zum ersten Mal in Bewegtbild versuchen. Es war wahnsinnig aufregend und hat zudem noch unglaublich viel Spaß gemacht. Ein gutes Team, in dem man sich wohlfühlt, ist für eine erfolgreiche Kampagne wirklich viel wert.

Nachdem ich Ende des Jahres nach einer gefühlten Ewigkeit endlich mein Masterstudium abgeschlossen habe, begann für mich der nächste große Schritt: Meine Selbstständigkeit. Wir haben im Vorfeld viel darüber gesprochen und uns lange Gedanken darüber gemacht, ob es wohl der richtige Schritt sein würde. Vom Studium direkt in die Selbstständigkeit ist sicherlich nicht immer die beste Entscheidung. Der Blog hat sich in diesem Jahr aber wahnsinnig gut entwickelt und Benni und ich waren uns beide einig, dass wir es eines Tages bereuen würden, wenn ich es jetzt nicht versuchen würde. Die letzten Wochen waren wir deshalb mit jeder Menge organisatorischem Bürokratiekram beschäftigt und ich kann es kaum abwarten, ab Januar endlich offiziell selbstständig zu sein. 🙂

Recap 2017: Zwei Hochzeiten, eine Traumreise und der Weg in die Selbstständigkeit

Dass 2017 unser Jahr werden würde, war schon deshalb klar, weil zwei Hochzeiten und eine Traumreise anstanden. Und zwar unsere eigenen. Nachdem wir uns bereits im Juni im engsten Familienkreis standesamtlich das Ja-Wort gaben, folgte im September die große Feier. Benni und ich sind extreme Familienmenschen und habe von Elternseite her beide ziemlich große Familien. Für uns war deshalb von vorneherein klar, dass wir noch eine große Feier planen würden, um unsere junge Ehe mit all unseren Liebsten gebührend zu feiern. Und wir hatten den wohl schönsten Tag des ganzen Jahres. Nach einer hin und wieder etwas hektischen Planungsphase hätte der Tag nicht entspannter ablaufen können. Ich bin in vielerlei Hinsicht leider eine elendige Perfektionistin und nachdem mit meinem Kleid so einiges schief lief (hierzu bald mehr), sollte die Feier so perfekt wie nur möglich sein. Was sie letztendlich aber perfekt machte, war weder die Deko, noch das Essen oder mein Kleid. Sondern die vielen wunderbaren und emotionalen Momente.

Recap 2017: Zwei Hochzeiten, eine Traumreise und der Weg in die SelbstständigkeitUnsere Flitterwochen verbrachten wir auf Bali und hatten die wohl entspanntesten Wochen des ganzen Jahres. Nachdem die Abgabe meiner Masterarbeit und unsere Hochzeit quasi auf den gleichen Zeitpunkt fielen, waren meine Sommermonate dieses Jahr ziemlich stressig. Auf Bali konnten wir endlich wieder einmal durchatmen und diese wunderschöne Insel in vollen Zügen genießen. Wenn wir reisen, dann bleiben wir meist an keinem Ort länger als ein paar Tage, um so viel wie möglich von einem Land mitnehmen zu können. Deshalb sind wir auch immer ziemlich viel unterwegs, planen täglich Ausflüge und erkunden jede Ecke. Zwei Wochen Hotel- oder Badeurlaub wären für mich ehrlich gesagt eine regelrechte Qual. Ein ausführlicher Travel Review über unsere Bali-Rundreise wird ganz bald folgen – genauso wie die schon lang angekündigten Hochzeits-Posts.

Nachdem das Jahr 2017 so aufregend und busy war, erhoffe ich mir vom neuen Jahr etwas weniger Hektik. Ich bin voller Tatendrang, was die Selbstständigkeit und den Blog betrifft, habe zugleich aber auch Angst, zu versagen. In 12 Monaten das Resümee ziehen zu müssen, dass es schön war, aber leider nicht so erfolgreich wie erhofft. Ich habe das große Glück, mein Hobby zum Beruf machen zu dürfen und dafür bin ich unendlich dankbar. Meine Ansprüche an mich selbst sind so hoch, dass eine Niederlage eigentlich keine Option ist. Ich freue mich auf 2018 und bin gespannt auf alles, was es so mit sich bringen wird.

Euch allen wünsche ich einen wunderbaren, erfolgreichen und gesunden Start ins neue Jahr und danke euch für all euren Support – ohne euch hätte ich den Sprung in die Selbstständigkeit niemals gewagt und auch nicht in der Form realisieren können, in der ich es tue. Also DANKE, ihr Lieben, und einen guten Rutsch!

6
Follow:

4 Comments

  1. Christina Czok
    December 31, 2017 / 3:47 pm

    Ich bin fest davon überzeugt, dass du in dem was du tust erfolgreich sein wirst. Rutsche gesund und glücklich ins neue Jahr 😘

    • Sarah
      January 2, 2018 / 12:51 pm

      Danke!!! :*

  2. Nina
    January 2, 2018 / 9:11 pm

    Ich drücke dir die Daumen liebe Sarah auf dass in 2018 alled so wird, wie du es dir wünschst 🍀

    • Sarah
      January 7, 2018 / 5:43 pm

      Vielen, vielen Dank liebe Nina! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *